Modelleisenbahnverein Deggendorf
  Chronik
 



Chronik Modell – Eisenbahn – Verein Deggendorf e. V.
– Stand 31.05.2016

 

Am 01.07.1970

Vereinsgründung durch Eugen Fried, Bernhard Gehrsitz und Werner Niesporek, alle Deggendorf, entstanden aus einer Initiative der Jugendschrift der Deutschen Bundesbahn „Die DB mit Piff!“  („Pfiffklub“); Eugen Fried 1. Vorsitzender. 

 

 

In den Jahren 1977 bis 1981

Öffentliche Modellbahn - Präsentationen im Kleinen Kolpingsaal und im Dachgarten-Restaurant des „Hotels Stadt Deggendorf“ ungefähr im jährlichen Turnus. Im Jahr 1977 zeigten wir u. a. den HO-Nachbau des Bahnhofs Metten.

 

 

Januar 1979

Johannes Heigl wird zum 1. Vorsitzenden gewählt;

 

 

Am 12. 11.1981

Eintrag ins Vereinsregister beim Amtsgericht Deggendorf, Register – Nr. 300

 

 

Am 01.12.1982

Einzug in das Vereinsheim,  Deggendorf - Mietraching, Ruselbergstraße 24 (ehem. Schulhaus und Rathaus)

 

 

Am 12.11. 13.11. und 16.11.1983

Offizielle Eröffnung unseres Vereinsheims mit geladenen Gästen, Tage der offenen Tür,

„Bw Ertl“ bildet Grundstock für Vereinsanlage    

 

 

Am 28.01.1984

Peter Ertl wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.  

 

 

1984 und 1985

Beginn des Baus der Hauptanlage,

 

 

20.11., 23.11. und 24.11.1985

Tage der offenen Tür anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Eisenbahnen in Deutschland“;

 u. a. Nachbildung der Jubiläumsparaden;   

 

 

Am 22.02.1986

Bernhard Rückschloß wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

 

 

Am 02.08.1986

„Mett´ner Bockerl“ Dampfzugfahrten anlässlich des Deggendorfer Volksfestes;

 

 

Dezember 1986

Rettung eines IV. Klasse Wagenkastens, Bj. 1873, vom Grundstück Tannberg 2, Deggendorf; heute Exponat im Localbahnmuseum Bayer. Eisenstein;

 

 

Sommer 1987

Äußere Restaurierung der Feldbahnlok, Jung EL 105, Fabrik Nr. 5793, Bj. 1934 (Stiftung durch Fa. Reinhold Meister), Aufstellung am 23.10.1987 am Vereinsheim  

 

 

Am 18.11., 21.11. und 22.11.1987

Tage der offenen Tür mit erstmaliger Präsentation des Durchgangsbahnhofs und der Paradestrecke;

 

 

Am 06.08.1988

Erneute „Mett´ner Bockerl“ Dampfzugfahrten anlässlich des Deggendorfer Volksfestes;

 

 

Am 21.11.,24.11. und 25.11.1990

Tage der offenen Tür anlässlich des 20jährigen Vereinsjubiläums; die Vereinsanlage wurde in weiteren Ausbaustufen präsentiert;  

 

 

Am 31.05.1991

„Abschied vom Mett´ner Bockerl“; wir begleiteten die letzte Zugfahrt und machten die Öffentlichkeit darauf auf aufmerksam;

 

 

Am 08.06. und 09.06.1991

Nach umfangreicher äußerer Restauration Präsentation der Dampflok „Deggendorf“ (J. A. Maffei, Bj. 1927, Fabrik - Nr. 5684) beim Bürgerfest;

Übernahme einer Patenschaft für dieses ehem. „Mett´ner Bockerl“; 

 

 

Am 18.07. und 19.07.1992

 „Freihafen-Express“ zwischen Deggendorf Hbf und dem Freihafen. Der Triebwagen 614 036-2 verkehrte anlässlich der Eröffnung des Deggendorfer Freihafens;

 

 

Am 29.11.1992

Tag der offenen Tür; Präsentation der Baufortschritte der Hauptanlage;

 

 

Am 23.01.1993

Vortragsabend im Kapuzinerstadl „Kgl. Bayer. Ostbahn“, Referent: MA Karl Böhm, Kreisarchäologe Straubing - Bogen;

„Initialzündung“ für die Beschäftigung mit der ostbayerischer Eisenbahnhistorie;

 

 

Am 28.11.1993

Tag der offenen Tür, erstmals Präsentation des Wechselstromteils unserer Hauptanlage, die Strecke vom Bahnhof Schalterbach über Metten zum Bayerwald – Wendemodul;

 

 

Am 31.05.1994

„Abschied vom Bahnhof Ulrichsberg“; wir lösten die letzte Fahrkarte und machten die Öffentlichkeit auf das traurige Ereignis aufmerksam

 

 

Sommer 1994

Umfangreiche Ausweitung der Feldbahnsammlung:

·   Erwerb von ca. 30 m Gleismaterial und zweier Kipploren aus dem Raum Metten/ Bernried;

·   Erwerb der O&K Diesellok, Typ MD 2 B (Fabrik Nr. 25 054; Bj. 1950, Stiftung durch Michael Hacker) und

·   betriebsfähige Aufarbeitung der Jung EL 105 Diesellok;   

 

 

Am 06.08.1994

„Hengersberg Bockerl“ Fahrten mit Schlepptenderdampflok 41 1150-3 anlässlich des Deggendorfer Volksfestes,

Pendelfahrten mit Jung EL 105 Feldbahnlok am Hengersberger Bahnhof;

 

 

Vom 11.12.1994 bis 08.01.1995

„Modellbahn und Blech unterm Weihnachtsbaum“ Ausstellung im Deggendorfer Stadtmuseum, u. a. Betrieb einer HO Modellbahn und historischer Spur 0 Modellbahn, historische Puppenstuben von Hella Weinschenk;   

 

 

Sommer 1995

Aufbau eines Feldbahn-Ensembles vor der EIXPO – Modellbahnschau, Deggendorf

 

 

Am 15.07.1995

Ernennung Anton Schmelz (sen.) zum Ehrenmitglied

 

 

Am 01.01.1996

Erlangung der Gemeinnützigkeit nach § 52 Abgabenordnung;

 

 

Am 14.12. und 15.12.1996

Tag der offenen Tür, erstmals Präsentation des Burgbergs;

 

 

Am 28.06.1997

Jubiläum „120 Jahre Waldbahn“, würdige Feier am Bf. Ulrichsberg mit einmaliger Wiederbelebung des Zughalts; 

 

 

Am 21.05.1998

Nach Erwerb von umfangreichen Feldbahnmaterial von Landau – Möding öffentlicher Feldbahn - Fahrtag bei der EIXPO – Modellbahnschau, Deggendorf, unvorhergesehener Einsatz einer Handhebeldraisine;

 

 

Am 13.06.1998

Günter Maiwald spielt bei einer Besichtigung des ehm. Bw Plattling auf seinem Flügelhorn das berühmte „dreifache Lokschuppenecho“  

 

 

Am 30.09.1998

Am frühen Morgen vernichtete ein Wohnungsbrand im Untergeschoss beinahe unsere Vereinsräume;

 

 

Am 21.11 und 22.11.1998

Tage der offenen Tür, erstmals Präsentation des Faller Car – Systems;

 

 

Am 12.12.1998

„Deggendorfer Christkindl – Express“; Pendelfahrten zwischen Deggendorf Hbf und Schöllnach anlässlich des Deggendorfer Christkindlmarktes;

 

 

Am 13.11.1999

Erste Buchveröffentlichung „Das Mett´ner Bockerl – Geschichte der stillgelegten Lokalbahn Deggendorf – Metten“ (Auto: Bernhard Rückschloß);

 

 

Am 11.12.1999

„Deggendorfer Christkindl – Express“; Pendelfahrten zwischen Deggendorf Hbf und Schöllnach anlässlich des Deggendorfer Christkindlmarktes;

 

 

Am 18.11.2000

Offizielle Feierstunde zum 30jährigen Vereinsjubiläum mit Ehrengästen;

 

 

Am 26.05. und 27.05.2001 

Präsentation der Dampflok „Deggendorf“ (J. A. Maffei, Bj. 1927, Fabrik-Nr. 5684) beim Bürgerfest;

 

 

Am 10.08.2001

Verlegung der kompletten Feldbahnsammlung in die Bioland Gärtnerei Burkert, Hengersberg;

 

 

Am 08.12.2001

Letzte Zugfahrt nach Schöllnach mit dem „Deggendorfer Christkindl – Express“; anlässlich des Deggendorfer Christkindlmarktes;

 

 

Sommer 2002

Erweiterung der Feldbahnstrecke in Hengersberg, Errichtung der Lokremise durch Ehrenmitglied Anton Schmelz (sen.),

Errichtung einer Schiebebühne durch Christian Krampfl,

Offizielle Einweihung mit Ehrengästen am 11.08.; 

 

 

Am 23.11.2003

Tag der offenen Tür

 

 

Am 14.06.2004

Verleihung der silbernen Vereinsnadel durch Frau Oberbürgermeisterin Anna Eder an Norbert Neuhofer für 10jährige Tätigkeit als Kassenwart;

 

 

Am 05.11.2004

Zweite Buchveröffentlichung „Die Nebenbahn Deggendorf - Eging“ (Auto: Bernhard Rückschloß), Spital in Hengersberg;

 

 

Am 26.04.2005

Letzter Betriebstag der EIXPO – Modellbahnschau in der Ulrichberger Straße von Walter Schmelz;

 

 

Am 26.03.2006

Tag der offenen Tür erstmals im Vorfrühling;

 

 

Am 17.11, 24.11. und 01.12.2006

Modellbahn – Seminar für Einsteiger; Martin Kleber sowie Norbert Neuhofer und Walter Schmelz als Referenten;

 

 

Am 04.08.2007

Erstmals Teilnahme am Ferienprogramm der Stadt Deggendorf mit unserer Feldbahn und Oldtimer-Lkws von Herrn Brem, Ruhmannsfelden; 

 

 

Vom 12.12. bis 15.12.2007 (Mittwoch bis Samstag)

Ausstellung „Modellbahnzauber in großer Spur“ im Kapuzinerstadel Deggendorf, Großauftritt der LGB, bemerkenswert die Präsentation der „Bairail“ – Parkbahn;

 

 

Am 08.03.2008

Tag der offenen Tür;

 

 

Am 15.03.2009

Tag der offenen Tür

 

 

Vom 13.11. bis 15.11.2009

Ausstellung „Klassische Spielzeugwelten“ im Kapuzinerstadel Deggendorf; wieder mit der „Bairail“ – Parkbahn, dazu Herr Fischer aus Neufarn mit Live-Steam im LGB-Maßstab sowie die Parkeisenbahner aus Waldkraiburg und Neuötting (erstmals Parkbahn-Verkehr im Deggendorfer Stadtgebiet!), erstmalige Präsentation der HO-Modulanlage; Hella Weinschenk aus Deggendorf zeigte Puppenstuben;  

 

 

Am 12.12.2009

Zugfahrt von Deggendorf Hbf nach Otzing; würdige Verabschiedung des Bf. Otzing (letzter Tag des planmäßigen Zughalts); 

 

 

Am 20.03.2010

Robert Spanner wird zum 2. Vorsitzenden gewählt;

 

 

Im April 2010

Vollendung des Feldbahn-Rundkurses in der Bioland Gärtnerei Burkert, Hengersberg;

 

 

Am 11.09. und 12.09.2010

Mitwirkung bei der Jubiläumsfeier „120 Jahre Eisenbahn in Plattling“ durch HO-Modulanlage und beschriftete Fototafeln über Historie;

 

 

Am 12.09.2010

Eröffnung des „Tages des offenen Denkmals“ auf dem Feldbahngelände in Hengersberg u. a. unter Anwesenheit von Landrat Christian Bernreiter und MdL Bernd Sibler; öffentlicher Feldbahn-Fahrtag mit Straßenoldtimer;

 

 

Am 24.09.2010

Dritte Buchveröffentlichung „Der Bahnhof Plattling – 150 Jahre Eisenbahn im Zentrum Niederbayerns“ (Autor: Bernhard Rückschloß), Bürgerspital Plattling;

 

 

Am 27.03.2011

Tag der offenen Tür mit erstmaligen digitalen Betrieb auf dem Wechselstrom-Anlagenteil;

 

 

Im Sommer 2011

Beginn der Erneuerung unserer Vereinsheimküche;

 

 

Am 03.07.2011

Mitwirkung beim 60jährigen Jubiläum des Bundespolizei-Standortes Deggendorf durch Präsentation von HO-Modulen;

 

 

Vom 18.11. bis 20.11.2011

Ausstellung „Klassische Spielzeugwelten“ im Kapuzinerstadel Deggendorf mit LGB, historischer Biller-Bahn, HO-Modulen, Bairail und Puppenstuben;

 

 

März 2012

Neues Vereinslogo, Dampflok „Deggendorf“ der Regentalbahn A.G. (Maffei, Bj. 1927, Fabrik-Nr. 5684) tritt an die Stelle von Lok 050 063-4 

 

 

Bis Oktober 2012

Erneuerung der Fließen, des PVC-Bodens und des Spülbeckens im WC,

umfassende Renovierung des Aufenthaltsraums

 

 

18.11.2012

Anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Vereinsheims öffentlicher Fahrtag mit Ehrengästen

 

 

Am 14.09.2013

„Zenit“ unser Feldbahn, öffentlicher Fahrtag mit drei Loks und Straßenoldtimern

 

 

Am 03.12.2013

Verleihung der silbernen Vereinsnadel durch Herr  Oberbürgermeister Dr. Christian Moser an Jürgen Linnebach für 10jährige Tätigkeit als 2. Vorsitzender

 

 

06.12 bis 08.12.2013

Mitwirkung an der Ausstellung „Weihnachtsstuben“ im Bürgerspital Plattling

 

 

II. Halbjahr 2014

Bau der neuen Stadtkulisse auf der Vereinsanlage,

 

 

Dezember 2014

Abschied vom „Bw Ert“ auf der Hauptanlage, das Bw lebt jedoch in einem Anlagenmodul weiter

 

 

01.08. bis 16.08.2015

Mitwirkung bei den Kleinbahn- und Familientagen im Bayer. Lokalbahnmuseum in Bayer. Eisenstein u. a. zum 40 jährigen BLV-Vereinsjubiläum

                       




 
 
  108939 Besucher (448965 Hits)